Spondylolisthesis oder Spondylolisthese

Spondylolisthesis oder Spondylolisthese

Beschreibt umgangssprachlich ein „Wirbelgleiten“ hierbei handelt es sich um eine Instabilität mit Unterbrechung der Interartikularportion, meist angeboren selten sind echte Traumen ursächlich. Oft handelt es sich um einen Zufallsbefund wobei die Beschwerden oft nur gering ausgeprägt sind und mit konservativer Therapie stabil bleiben. Bei Fortschreiten der Erkrankung mit zunehmenden Kreuzschmerzen sowie ausstrahlende Schmerzen ins Bein mit oder ohne neurologisches Defizit bei begleitender Einengung des Wirbelkanals (Stenose) kann eine Operation notwendig werden.

Die Pseudolisthese ist ein Gleiten aufgrund einer zunehmenden Degeneration der Bandscheibe und Facettengelenke ohne Unterbrechung der Interartikularportion mit meist geringerer Ausprägung des Wirbelgleitens letztlich aber sehr ähnlicher klinischer Symptomatik und Therapie.

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Behandlung!

Individuelle Beratung, umfassende Abklärung und Therapie bei
Neurochirurgin Priv. Doz. Dr. Claudia Unterhofer
Ihre Vorteile:
Persönliche Beratung
Direkte Terminvergabe an den Tirol Kliniken!